PKW Brand, Homburgstraße

Einsatz 28 | 2013-06-24 | 16:54 - 17:35 | Großschleife | 23 FM | HLF, TLF, ELF
 

Wir wurden zu einem PKW Brand in der Homburgstr. alarmiert. Der PKW hatte während der Fahrt Feuer gefangen. Die drei Insassen bemerkten dieses sehr schnell und konnten sich in Sicherheit bringen. Löschversuche mit einem Feuerlöscher scheiterten.

Wir hatten das Feuer schnell unter Kontrolle, mit der Wärmebildkamera kontrollierten wir noch den gesamten PKW bevor wir wieder einrücken konnten.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person, PKW-Brand

Einsatz 27 | 2013-06-24 | 03:47 - 05:30 | HLF-Schleife | 10 FM | HLF, MTW

Um 03:47 Uhr wurde die Feuerwehr Eschershausen zur Unterstützung der Feuerwehr Stadtoldendorf zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Ein Kleinbus war mit hoher Geschwindigkeit gegen eine Hauswand geprallt und hatte daraufhin sofort Feuer gefangen.

Die Stadtoldendorfer Kameraden wurden beim Schaum-Löschangriff mit einem Trupp unter Atemschutz unterstützt. Außerdem wurde die Wasserversorgung mitaufgebaut und die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person, Arholzen

Einsatz 26 | 2013-06-19 | 16:18 - 17:15 | HLF-Schleife | 10 FM | HLF, MTW
 

Wir wurden zur Unterstützung der Feuerwehr Stadtoldendorf zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am Unfallort stellte sich glücklicherweise heraus, dass keine Person mehr eingeklemmt war. Es gab drei Verletzte zu beklagen, zwei davon mit schweren Verletzungen. Sie wurden mit Rettungshubschraubern in Kliniken nach Hannover und Göttingen geflogen.

Einen ausführlichen Bericht findet ihr auf der Seite der Feuerwehr Stadtoldendorf.

Kreisfeuerwehrbereitschaft Einsatz an der Elbe 2

Einsatz 25 | 2013-06-10 22:48 - 2013-06-14 06:00  | KFB alle Züge | 14 FM | MTW, TSF Mainzholzen
 

Kameraden der Feuerwehr Eschershausen  erneut mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft im Einsatz an der Elbe.

Am Sonntag, 09.06.13 wurde die Kreisfeuerwehrbereitschaft (KFB) Holzminden erneut in Bereitschaft versetzt. Die Kräfte der KFB Holzminden bereiteten sich auf einen mehrtägigen Einsatz im Landkreis Lüneburg vor. Am 10.06.2013 um 22:48 Uhr wurden wir dann per Meldeempfänger alarmiert. Die Abfahrt erfolgte am Dienstag um 0:30 vom Sammelplatz Anger in Eschershausen.

Die Samtgemeinde Eschershausen Stadtoldendorf nimmt mit Kameraden der Ortswehren Stadtoldendorf (LF 16-TS 1.Zug, ELW 2 Führungsgruppe), Deensen (TSF 4.Zug), Merxhausen (TLF 8 4.Zug), Vorwohle (LF 8 4.Zug), Eschershausen (ELW 1, LF 16-TS 2.Zug), Dielmissen (TLF8 2.Zug), und Holzen (SW 1000 3.Zug) an der KFB Holzminden teil, und ist somit in allen Zügen der KFB vertreten.

Die Kameraden der Eschershäuser Wehr mussten sich ein TSF von der Ortswehr Mainzholzen leihen, da das LF-16-TS zur Reparatur in der Werkstatt stand. So nahmen wir mit 14 Kameraden an diesem Einsatz teil.

Gegen 7:30 Uhr wurde der Ort Niendorf im Amt Neuhaus erreicht. Dort wurde das Lager beim Feuerwehrhaus der Ortswehr Niendorf aufgebaut. Nach einem guten Frühstück wurde der 1. und 2. Zug zur Deicherhöhung eingesetzt. Es sollte ein Deichabschnitt von ca. 1,5km mit Sandsäcken um 30cm erhöht werden. So konnten wir in 4 Stunden ca. 500 Meter Deich erhöhen. Um 15:30 Uhr wurden wir vom 3.und 4. Zug abgelöst.

Am Mittwochmorgen ab 8:00 Uhr waren der 1. und 2. Zug zum Sandsackfüllen eingesetzt. Bis 12:00 wurden ca. 4000 Sandsäcke gefüllt. Gegen Mittag bekam die KFB Holzminden einen neuen Einsatzabschnitt zugeteilt. Wegen der konstanten Pegelstände wurde von der Deicherhöhung zur Deichsicherung übergegangen.

Die KFB Holzminden bekam einen ca.10 km langen Deichabschnitt zugeteilt. Da dieser ca. 20 km vom Lager in Niendorf entfernt lag, wurde in der Ortschaft Kaarßen ein Bereitschaftsraum im Feuerwehrhaus bezogen. Diese Bereitschaft wurde von den Zügen im Schichtdienst betrieben.

Da es ab Donnerstagmittag im Einsatzgebiet keine weiteren Aufgaben für die Holzmindener KFB gab, trat diese gegen 14:00 Uhr den Rückmarsch in den Landkreis Holzminden an.

Am Standort Eschershausen angekommen mussten wir erst einmal die Fahrzeuge wieder einsatzbereit machen. Danach wurde das TSF wieder an die Kameraden aus Mainzholzen übergeben.

Einen weiteren, sehr ausführlichen Bericht findet ihr auf der Seite der Feuerwehr Holzminden.

Kreisfeuerwehrbereitschaft Einsatz an der Elbe 1

Einsatz 24 | 2013-06-060 8:30 - 2013-06-07 19:00  | KFB alle Züge | 9 FM | MTW, TSF Mainzholzen
 

Kameraden der Feuerwehr Eschershausen  mit Kreisfeuerwehrbereitschaft im Einsatz an der Elbe.

Am Mittwoch, 05.06.13 wurde auch die Kreisfeuerwehrbereitschaft (KFB) Holzminden in Bereitschaft versetzt. Die Kräfte der KFB Holzminden bereiteten sich am Abend auf einen mehrtägigen Einsatz im Landkreis Lüneburg vor. Um 22:34 Uhr wurden wir per Meldeempfänger alarmiert. Die Abfahrt erfolgte am Donnerstag um 8:30 vom Sammelplatz Anger in Eschershausen.

Die Kreisfeuerwehrbereitschaft Holzminden besteht aus Vier Zügen, einer Führungsgruppe und einer Sanitätseinheit der Johanniter-Unfallhilfe Holzminden. Das Personal und Material wird größtenteils von den Gemeindefeuerwehren gestellt.

Die Samtgemeinde Eschershausen Stadtoldendorf nimmt mit Kameraden der Ortswehren Stadtoldendorf (LF 16-TS 1.Zug, ELW 2 Führungsgruppe), Deensen (TSF 4.Zug), Merxhausen (TLF 8 4.Zug), Vorwohle (LF 8 4.Zug), Eschershausen (ELW 1, LF 16-TS 2.Zug), Dielmissen (TLF8 2.Zug), und Holzen (SW 1000 3.Zug) an der KFB Holzminden teil, und ist somit in allen Zügen der KFB vertreten.

Die Kameraden der Eschershäuser Wehr mussten sich ein TSF von der Ortswehr Mainzholzen leihen, da das LF-16-TS zur Reparatur in der Werkstatt stand. So nahmen wir mit 9 Kameraden an diesem Einsatz teil.

Gegen 16:00 Uhr wurde das Amt Neuhaus erreicht. Den endgültigen Zielort erreichten wir ca. um 18:00 Uhr. Hier wurden wir vom 4.Zug erst einmal Verpflegt und konnten etwas ruhen. Der 1. Und 4. Zug wurden ab 21:00 Uhr zum Befüllen von Sandsäcken eingesetzt. Der 2. Und 3.Zug sowie Kräfte der JUH wurden ab ca. 0:30 Uhr zum Sandsack verbau eingesetzt. So konnten ca. 400 Meter Deich erhöht werden.

Da es im Einsatzgebiet keine weiteren Aufgaben für die Holzmindener KFB gab, trat diese am Freitag  den Rückmarsch in den Landkreis Holzminden an. Gegen 17:15 Uhr erreichte die KFB wieder den Landkreis Holzminden.

Am Standort Eschershausen angekommen mussten wir erst einmal die Fahrzeuge wieder einsatzbereit machen. Danach wurde das TSF wieder an die Kameraden aus Mainzholzen übergeben.

Einen weiteren sehr ausführlichen Bericht findet ihr auf der Seite der Feuerwehr Holzminden.

Auslösung BMA Therapiezentrum

Einsatz 22 | 2013-06-01 | 00:40 - 01:15 | Mittelschleife | 14 FM | TLF, HLF, ELF
 

Es kam zu einer Auslösung der Brandmeldeanlage im Therapiezentrum. Nach kurzer Lageerkundung konnte Entwarnung gegeben werden. Ein Melder hatte fehlausgelöst. Das Gebäude wurde kontrolliert, bevor wir die Anlage zurückstellten!

Ölspur nach VU, B240 Ith

Einsatz 21 | 2013-05-31 | 19:10 - 20:10 | Telefon | 6 FM | FAHRZEUGE
 

Wir wurden zur Unterstützung der Ortswehr Scharfoldendorf zu  einer Ölspur nach Verkehrsunfall auf der B240 am Ith alarmiert.

Ölspur Stadtgebiet

Einsatz 20 | 2013-05-29 | 12:41 - 14:05 | Mittelschleife | 13 FM  TLF, HLF, ELF
 

Wir mussten eine Ölspur in den Bereichen Brauhaus-Kreuzung, Hauptstraße und der B64 im Bereich der Schelenhufe beseitigen.

Hochwassereinsatz, Holzen Hüttenstraße

Einsatz 19 | 2013-05-27 | 09:48 - 12:00 | Funk | 20 FM | TLF, ELF, MTW, MZF
 

Wir wurden von der Leitstelle zu einem Einsatz nach Holzen alarmiert. Dort drohte an einem Grundstück nach tagelangen Regenfällen der Ruthebach über das Grundstück in einen Keller zu laufen. Wir dichteten den Keller mit Sandsäcken ab.

Nachdem wir unsere Fahrzeuge und eingesetzten Gerätschaften wieder gereinigt hatten, war um 12 Uhr für uns Einsatzende.

Infos Einsätze

Alarm:
Zeitkritischer Feuerwehreinsatz, weshalb der Einsatzort mit Blaulicht und Martinshorn angefahren wird.

Einsatz:
Feuerwehreinsatz, der zwar zügig, aber nicht unter Inanspruchnahme von Sonder- & Wegerechten erfolgt.

Technische Hilfeleistung (TH / VU):
Das Spektrum reicht vom Absichern von Ölspuren bis hin zu schweren Verkehrsunfällen mit mehreren Fahrzeugen oder LKW.

Feuer (FEU):
Hier reicht das Spektrum von einer brennenden Mülltonne, über eine unklare Rauchentwicklung bis hin zu einem ausgedehnten Großbrand.