Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall, B240 Dielmissen

VU B240
2018-04-24 | 17:21 - 19:04 | HLF-Schleife | 12 FM | ELW, HLF, GW
 

Um 17:21 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen zur Unterstützung der Ortsfeuerwehr Dielmissen alarmiert. Im Kreuzungsbereich B240 / K23 waren aufgrund einer Vorfahrtsmissachtung zwei PKW zusammengeprallt. Durch den Zusammenstoß wurde ein PKW in den Graben geschleudert. Beide Fahrzeugführer wurden verletzt - außerdem traten Betriebsstoffe aus. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab, setzten Bindemittel für die auslaufenden Stoffe ein und bargen den PKW im Graben mittels Seilwinde. Während des Einsatzes wurde der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Schlamm überflutet Straßen und Höfe in Lüerdissen

Unwetter Lüerdissen
2018-04-22 | 19:17 - 22:30 | Großschleife | 28 FM | alle Fahrzeuge
 

Um 19:17 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen zur Unterstützung des Löschzugs 1 (Dielmissen, Lüerdissen, Oelkassen) nach Lüerdissen gerufen. Nach einem starken Gewitter (ca. 30l/qm in kurzer Zeit) hatte Wasser und Schlamm mehrere Straßen, Höfe und Scheunen überflutet. Mit Traktoren, Schaufeln, Pumpen, Strahlrohren, Besen und viel Manpower wurden die betroffenen Gebiete vom Schlamm befreit. In der Behnestraße wurde eine Einsatzleitung aufgebaut, um die Einsatzkräfte zu koordinieren.

Wasserrettung im Stadtpark

Wasserrettung
2018-04-20 | 20:25 - 21:15 | Mittelschleife | 23 FM | alle Fahrzeuge
 

Um 20:25 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen zu einer Wasserrettung in den Stadtpark gerufen. Eine stark alkoholisierte Person war am Ufer etwa 3m tief in die Lenne gestürzt. Andere Stadtparkbesucher reagierten schnell und besonnen: Ein Flüchtling kletterte das steile Ufer hinunter und richtete den Verunglückten im Wasser auf, um ein Ertrinken zu verhindern, andere Ersthelfer alarmierten die Feuerwehr und wiesen die Einsatzkräfte ein. Diese stabilisierten und sicherten die Person mit einem Absturzsicherungssatz und retteten sie über zwei Steckleiterteile. Anschließend wurde der Verunglückte mittels Schleifkorbtrage zum Rettungswagen getragen.

Rauchmelder retten Leben: Kellerbrand in der Tulpenstraße

Kellerbrand
2018-04-17 | 00:43 - 03:15 | Großschleife | 25 FM | ELW, HLF, TLF, GW, TSF
 

Um 00:43 Uhr wurde der Löschzug 2 (OFW Eschershausen & OFW Holzen) zu einem Kellerbrand in die Tulpenstraße gerufen. Eine junge Familie mit zwei Kindern wurde durch die installierten Rauchmelder geweckt und entdeckte den Brand im Keller. Alle konnten rechtzeitig das Haus verlassen und die Feuerwehr alarmieren. Unter Atemschutz wurde über eine Außentür der Innenangriff gestartet - parallel wurde ein Rauchverschluss zwischen Wohnung und Kellertreppe gesetzt, um eine Ausbreitung des giftigen Rauches zu verhindern. Mittels Wärmebildkamera konnte schnell ein brennender Trockner lokalisiert und mit einem C-Hohlstrahlrohr gelöscht werden. Der Trockner wurde aus dem Haus transportiert und im Garten endgültig abgelöscht. Anschließend wurde das komplette Haus durch einen Hochdrucklüfter entraucht. Die Familie wurde parallel zu den Maßnahmen durch den Rettungsdienst betreut - eine Person kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Der betroffene Kellerraum wurde durch den Brand schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Infos Einsätze

Alarm:
Zeitkritischer Feuerwehreinsatz, weshalb der Einsatzort mit Blaulicht und Martinshorn angefahren wird.

Einsatz:
Feuerwehreinsatz, der zwar zügig, aber nicht unter Inanspruchnahme von Sonder- & Wegerechten erfolgt.

Technische Hilfeleistung (TH / VU):
Das Spektrum reicht vom Absichern von Ölspuren bis hin zu schweren Verkehrsunfällen mit mehreren Fahrzeugen oder LKW.

Feuer (FEU):
Hier reicht das Spektrum von einer brennenden Mülltonne, über eine unklare Rauchentwicklung bis hin zu einem ausgedehnten Großbrand.